Kunst

"Kunst trägt immer politischen Geist und gesellschaftliche Bezugsgrößen in sich, und zwar deshalb, weil jeder Künstler, der nicht völlig im Kommerz aufgegangen ist, sich als Vorkämpfer einer besseren Welt versteht." (Documenta 2017)

 

Kann Kunst Tierbefreiung?

 

Auf dieser Seite stellen wir Künstlerinnen und Künstler vor, die sich auf die ein oder andere Weise mithin mit Menschenaffen befassen; in deren Werken diese indes nicht bloßes Objekt sind mehr oder minder gekonnter künstlerischer Gestaltung und Umsetzung, sie vielmehr zum unmittelbaren Subjekt werden, das dem Betrachter als ebensolches gegenübertritt: ihn emphatisch auffordert zu Dialog und Handlung.

 

Sie alle können - in weitestem Sinne - als Botschafter des Great Ape Project gelten.

 

Die vorgestellten Künstlerinnen und Künstler haben selbstredend eine Vielzahl weiterer Arbeiten geschaffen, nicht nur Menschenaffen und auch nicht nur Skulpturen: auf den jeweils  verlinkten websites finden sich weitere Informationen dazu.

Krystyna und Manuel Valverde

 

 

 

 

 

 

Eines der wichtigsten Werke des portugiesisch-polnischen Künstlerduos ist die "Pietá der Tiere" von 2015.

 

Heinz Theuerjahr

 

 

 

 

 

 

(1913-1991) lebte und arbeitete im Herzen des bayerischen Waldes. Er reiste in der Zeit seines Kunstschaffens vierzehnmal nach Afrika...

Roland Straller

 

 

 

 

 

 

(*1978) Atheist, Humanist und Tierrechtler, der sich in seinen Arbeiten gegen jede Form von Unterdrückung und Ausbeutung einsetzt.

Vincenc Vingler

 

 

 

 

 

 

(1911-1981) gebürtig in Prag, befasste sich der tschechische Bildhauer bevorzugt mit Tier-plastiken.

Mauro Corda

 

 

 

 

 

 

(*1960) Französischer Bildhauer mit giganti-schem Oeuvre, dessen Hauptaugenmerk auf phantastischen Tierskulpturen liegt.

Chris Moser

 

 

 

 

 

 

(*1976) Österreichischer Tierrechtler und Radikalkünstler, der seine Kunst - in oftmals verstörender Konsequenz - lebt...